Respekt

RESPEKT ist wichtig. Als eintrittsfreies Kultur- und Musikfestival auf öffentlichem Gelände mit direkter Anbindung an die umliegenden Wohngebiete, liegt der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur in unserer direkten Verantwortung. Unter dem Label RESPEKT fassen wir unser soziales, politisches und ökologisches Engagement zusammen und geben diesen Themen eine Plattform. Nachhaltigkeit, Nachbarschaftspflege, Awareness, und generelle Umgangsformen mit Mitmenschen und Ressourcen, sind zentrale Inhalte, denen wir uns als Veranstalter:innen verpflichtet fühlen und die wir in Zukunft mehr und mehr im Spielplan der Breminale platzieren werden.

Weniger Einweg, mehr Mehrweg

Wo gefeiert, getrunken und gegessen wird entsteht Müll. Um den anfallenden Müll immer weiter zu reduzieren, setzen wir dieses Jahr noch stärker auf Mehrweg - die Breminale 2023 verzichtet komplett auf Einweggeschirr und integriert ab diesem Jahr auch die Schnapsbecher ins Pfandsystem.

Nebenbei haben wir uns mit 22 Bremer Veranstaltern in der AG Mehrweg dafür stark gemacht, dass dies ab dem nächsten Jahr in ganz Bremen so ist. Außerdem finden wir in unserem Projekt zoCat zusammen mit dem BUND und dem Institut für Energie und Kreislaufwirtschaft heraus, wie das noch besser geht.

An unserem Refill-Stationen kannst du dir deine mitgebrachte Trinkflasche jederzeit nach Lust & Laune auffüllen. Die Standorte findest du auf unserem Lageplan oder du erkennst sie an den großen Refill-Flaggen.

Müll-Vermeidung

Müll entsteht nicht nur beim Essen und Trinken. Deshalb haben wir weitere Maßnahmen ergriffen um den anfallenden Müll zu reduzieren. Die dicken Programmhefte haben wir abgeschafft und ein allgemeines Flyer-Verbot auf dem Gelände eingeführt. Unsere Teams streifen während des gesamten Festivals über das Gelände und kümmern sich um all das, was es nicht in eine unserer zahlreichen Mülltonnen oder in die eigens entwickelten Deichschrägen-Müllbehälter geschafft hat. In der Nacht übernehmen dann die KollegInnen vom „Night Trash Team“.

Ist ja klar. Müll gehört in die entsprechenden Tonnen.

Bitte entsorgt euren Müll selbstständig – die Umwelt und unsere Teams werden es euch danken! Und in der Produktion und Gastronomie trennen wir den Müll. Unterstützt werden wir dabei von der RENN Nord.

Kippenfilter sind extrem umweltbelastend, wenn sie in die Erde, Gewässer oder sogar das Grundwasser gelangen. Helft uns und holt euch Aschenbecher! Gibt’s an den meisten Getränkeständen gesponsert von CHS Container!

Kronkorken sammeln wir an den Bars und spenden sie anschließend.

Selbstverständlich entfernen wir sobald das Festival vorüber ist und der Staub sich gelegt hat auch die letzten eingetretenen Zigarettenstummel und Kronkorken.

Soziale Nachhaltigkeit – Kultur für alle!

Nachhaltigkeit ist mehr als Ökologie. Uns ist wichtig, dass auf der Breminale alle Menschen gemeinsam feiern können. Daher findet das Festival seit jeher umsonst und draußen statt. Als Mitglied des Take a Stand -Festivalnetzwerks machen wir uns stark für ein respektvolles Miteinander und sind gegen jede Form von Diskriminierung und Ausgrenzung. Im Jahr 2021 haben wir eine Kooperation mit dem Projekt „Teile dein Wissen“ des Martinsclubs angestoßen: die „Eventmacher“ unterstützen uns dabei das Festival noch barriereärmer und zugänglicher zu gestalten. Du bist mit dem Rollstuhl unterwegs und benötigst Hilfe, zum Beispiel um einen guten Platz in einem der Zelte zu ergattern? Melde dich einfach an unserem Infopoint links der Radio Bremen Bühne oder an einem unserem Bierstände und wir finden eine Lösung. Breminale – Kultur für alle! 

Um noch mehr Menschen den Zugang zur Breminale zu erleichtern, bauen wir unsere Kooperation mit dem Martinsclub Bremen zukünftig weiter aus. Als einer der ersten Schritte wird es am Sonntag (13.00 – 14.00 Uhr) auf der Parkbühne einen Programmpunkt geben, bei der wir diskutieren, wie Großveranstaltungen inklusiver werden können. Und das setzen wir dann in den nächsten Jahren um.
Für die Diskussion wird eine Gebärdendolmetscherin anwesend sein. Ab 15.00 Uhr geht es dann im Park am Sonntag mit der inklusiven Band Club-Rock vom Martinsclub Bremen weiter.

Die Standorte der drei barrierearmen Toiletten auf der Deichkrone und am Infopoint findest du auf unserem Geländeplan.

Awareness

Bedarf keiner weiteren Erklärung – die Breminale ist kein Platz für Sexismus, Rassismus, Homophobie und jede andere Form von Diskriminierung!

Damit sich alle auf der Breminale wohl fühlen und entspannt feiern können, arbeiten wir auch in diesem Jahr wieder mit den Awareness-Teams von L’Unita zusammen. Diese erkennt ihr an ihren violetten Westen. Falls ihr Hilfe benötigt erreicht ihr die Awareness-Teams auch jederzeit über unsere Mitarbeiter an den Bierständen und über den Infopoint links der Radio Bremen Bühne.

Energie und Emissionen

Mit unserem langjährigen Partner SWB setzen wir auf 100% Ökostrom. In unserer ikonischen, über 1.000 Meter langen Festival-Lichterkette funkeln langlebige, energiesparende LEDs auf und auch die Bühnen wurden auf energieeffiziente Technik umgestellt. Für die Breminale 2019 wurde im Rahmen einer Abschlussarbeit eine umfassende Klimabilanz erstellt. Dies wollen wir in Zukunft weiterführen um unseren ökologischen Fußabdruck weiter zu reduzieren.

Du willst auch mithelfen die Breminale noch nachhaltiger zu machen? Dann lass‘ das Auto stehen und komm mit dem ÖPNV oder dem Rad zum Deich – unser Kooperationspartner ADFC stellt für die Festivalwoche zusätzliche Fahrrad-Stellplätze auf der Deichkrone bereit!

Dieses Jahr führen wir außerdem eine Umfrage zur Besuchermobilität durch. Solltet ihr also auf ein Crewmitglied mit einem Tablet in der Hand stoßen, nehmt euch gerne 1 Minute Zeit und beantwortet uns, wie ihr hergekommen seid. So erhalten wir wichtige, anonymisierte Infos zu eurer Anreise und im Gegenzug erfahrt ihr den CO²-Fußabdruck eurer An- und Abreise.

Glasflaschen sind die ökologischsten Getränkeverpackungen und darum für uns, da wo es geht, unverzichtbar. Gerne könnt ihr auf dem Heimweg eure mitgebrachten Flaschen wieder mitnehmen – so helft ihr uns die Flut an Pfandflaschen besser zu bewältigen.

Nachbarschaft und Lärmschutz

Die Breminale befindet sich in direkter Umgebung eines Wohngebiets. Klar – Breminale ist nur einmal im Jahr! Trotzdem ist es wichtig, dass die Nachbarn nach Programmschluss zur Ruhe kommen können. Also lasst die Nachbarn schlafen, wenn ihr Nachts noch in die Bars und Clubs des Viertels weiterzieht.

Manchmal muss es schnell gehen! Trotzdem: Bitte benutzt die Toiletten-Stationen und pinkelt unseren Nachbar:innen nicht an oder in ihre Vorgärten und Hauseingänge. Das ist extrem ekelhaft. Außerdem wird es unsere Arbeit sehr erschweren, wenn wir weiterhin mit angepissten Nachbar:innen zu tun haben.